Was ist WILDPLASTIC überhaupt?

Unsere Mission ist es die Natur vor der Zerstörung durch Plastikmüll zu bewahren. Deshalb zählen wir zu WILDPLASTIC alles Plastik, das aus der Natur gesammelt wurde oder davor bewahrt wurde in der Natur zu landen.

Was macht eure Tüte „umweltfreundlicher“ als andere?

Der Fakt, dass unsere Mülltüte dabei hilft den Planeten aufzuräumen und damit die unglaublichen Schäden an Ökosystemen und Tieren verringert. Zusätzlich stößt die Produktion unserer Tüte auch weniger Treibhausgase aus, als die meisten ihrer Alternativen.

Wie ist denn die CO2-Bilanz eurer Tüte?

Da WILDPLASTIC ja schon produziert wurde, sparen wir uns einige emissionsintensive Verarbeitungsschritte wie z.B. die Ressourcengewinnung. Die Emissionen der Schritte, die wir zusätzlich machen müssen, also z.B. Transport oder das Waschen des wilden Plastiks, sind dabei deutlich geringer.

Plastik aus Haiti? Das kann doch nicht umweltfreundlich sein!

Doch kann es. Der Transport nimmt nur einen kleinen Teil des CO2-Footprints ein und wird durch Verarbeitungsschritte, die wir uns sparen wieder mehr als ausgeglichen (s.o.). Außerdem kommt das Rohöl, Bio-Material oder Papier ja auch nicht aus Omas Vorgarten, sondern wird häufig aus fernen Teilen der Welt hergebracht.

Können die Mülltüten denn recycelt werden?

Es kommt aber ganz darauf an wofür du sie nutzt. Wenn du sie als Müllbeutel für deine Plastikabfälle benutzen möchtest, dann kann sie recycelt werden. Nutzt du sie hingegen als Restmülltüte, dann wird sie verbrannt. Hier schneidet unsere Tüte besser ab, als eine nicht recycelte Tüte. Am besten für deinen Restmüll wäre es, wenn du ganz ohne Tüten auskommst.

Mülltüte, echt? Damit produziere ich doch noch mehr Müll.

Das muss es aber nicht! Die Mülltüte ist für uns das beste Beispiel, dass es derzeit noch Produkte gibt, bei denen es sinnvoll ist, sie aus Plastik herzustellen. Du hast also die Wahl, ob du ein Produkt kaufst, dass weitere Ressourcen verbraucht oder eines, das den Planeten aufräumt. Und natürlich könntest du dich auch dafür entscheiden, gar keine Mülltüten zu verwenden bzw. deinen eigenen Müll zu reduzieren.

Handelt ihr wirklich nachhaltig?

Wir haben eine klare Mission: Den Planeten vom Plastikmüll befreien. Um diese Mission zu erfüllen, haben wir uns als Purpose GmbH gegründet. Das heißt all unser Handeln ist auf diese Mission ausgerichtet und wir können das Unternehmen weder verkaufen, nochvererben. Die Purpose-Stiftung stellt das sicher, indem sie 1% der Stimmrechte am Unternehmen und damit ein Veto-Recht für widrige Satzungsänderungen hält.

Mehr Infos unter: purpose-economy.org

Warum ist meine Mülltüte aus Plastik und nicht aus Papier?

Papiertüten haben leider eine schlechtere Umweltbilanz als Plastiktüten. Papier ist zudem als Material ungeeignet für einen Restmüllbeutel, da es durchweichen kann.

Warum bekämpft ihr die Symptome und nicht die Ursache des Plastikproblems?

Das tolle an Wildplastic ist, dass wir beides gleichzeitig bekämpfen. Wir sammeln wildes Plastik und machen daraus neue Produkte und sorgen damit dafür, dass kein neues Plastik dafür hergestellt werden muss.

Dürfen Verbraucher jetzt so viel Plastik verbrauchen wie sie wollen?

Nein. Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass es viel zu viel Plastik in der Umwelt gibt. Es gibt sogar so viel, dass wir alle Produkte, die derzeit aus Plastik hergestellt werden müssen, aus wildem Plastik herstellen können. Wir kämpfen damit dafür, dass kein neues Plastik mehr produziert wird und räumen gleichzeitig den Planeten auf.