Unser gemeinsamer Impact

Es ist soweit. Endlich ist unsere WILDPLASTIC Impact Page online.

In diesem Blogartikel wollen dir noch ein paar mehr Infos und Hintergründe dazu geben.

WARUM DER GANZE AUFWAND?

Wir wollen zusammen mit dir die Welt vom wilden Plastikmüll befreien. Damit wir immer im Blick haben, was wir gemeinsam schon alles erreicht haben, gibt es jetzt die WILDPLASTIC Impact Page. Auf der Impact Page findest du nicht nur den Status quo, sondern auch kurz und knapp die Hintergründe hinter den einzelnen Metriken.

DIE LOGIK HINTER DEN ZAHLEN

Man könnte denken: “Die Zahlen können die sich ja auch einfach ausdenken”. Nein können wir nicht. Alle Zahlen sind in Zusammenarbeit mit unserem Partner Planet A Ventures entstanden und folgen klaren Berechnungsgrundlagen.

Alle Metriken werden durch die Formel “Impact = Verbesserungsrate X Verkaufte Einheiten” errechnet. Konkret bedeutet das, dass wir unsere Wirkung in den einzelnen Bereichen nur als in Kraft getreten ansehen, wenn wir auch wirklich ein Produkt verkauft haben.
Das hat verschiedene Gründe. Zum einen wollen wir ja nicht nur Plastik aufräumen, sondern es auch zu Produkten verarbeiten, für die dann kein neues Plastik mehr benutzt werden muss. Das Ziel ist erst erreicht, wenn sich Menschen auch wirklich für WILDPLASTIC-Produkte entscheiden und sie an Stelle von anderen Produkte kaufen. Erst wenn das passiert ist, betrachten wir das Plastik als tatsächlich aufgeräumt. Auch wenn es in der Praxis natürlich bereits vorher gesammelt wurde.
Zum anderen sollen die Zahlen aber auch zusammenpassen. Wenn wir schon 10.000 Tonnen wildes Plastik aufgeräumt haben, sie noch nicht zu Produkten verarbeitet, verkauft und damit konventionelle Produkte ersetzt haben, dann steht unter Umständen auf der Impact Page, dass wir nur 5 Tonnen CO2e eingespart haben. Dann fragen sich Menschen ja zurecht, wie das mit unserer LCA zusammenpasst.

DIE VERBESSERUNGSRATE

Klingt etwas kryptisch aber hinter der Verbesserungsrate verbirgt sich einfach nur der Wert des positiven Impacts pro Produkt. Ein kleines Beispiel: Wir wissen durch unsere LCA wie viel die WILDBAG durchschnittlich an CO2e ausstößt und wie viel der Querschnitt der Vergleichsprodukte im Durchschnitt ausstößt. Hieraus ergibt sich dann der Wert wie viel mehr oder weniger die WILDBAG ausstößt. Das ist dann die Verbesserungsrate.
Die “kg wildes Plastik aufgeräumt” ergeben sich daraus wie viel Plastik gesammelt werden muss, um ein Produkt herstellen zu können.
Die Metrik für den Social Impact aufzustellen war hier schon deutlich schwieriger. Denn soziale Faktoren lassen sich nur schwer in Zahlen fassen. Darüber hinaus haben die unterschiedlichen Sammelorganisationen verschiedene Systeme und es sammeln momentan noch nicht immer die gleichen Sammler*innen für uns. Unser Versuch das in eine Metrik zu fassen sind die “Arbeitstage mit besseren Bedingungen für Sammler*innen” Da wir wissen, wie viel Sammler*innen im Durchschnitt pro Tag sammeln, konnten wir das als Grundlage nehmen, um zu errechnen wie viele WILDBAGs wir verkaufen müssen, um einen Tag bessere Arbeitsbedingungen zu ermöglichen.
Diese Metrik hat natürlich einen großen Anteil, den wir gar nicht in Zahlen fassen können. Die Fragen “Was bedeutet bessere Arbeitsbedingungen?” oder “Was ist ein fairer Lohn?” werden wir nochmal deutlich ausführlicher aufgreifen. Hierfür reicht keine Impact Page und auch nicht dieser Blogartikel.

AKTUALITÄT

Die Zahlen werden im Moment einmal pro Woche aktualisiert. Die Verbesserungsrate wird laufend angepasst, z.B. wenn wir neue Sammelorte erschließen oder neue Produzenten haben, dann wird die LCA und damit auch die Verbesserungsrate angepasst.

Die verkauften Einheiten aktualisieren wir momentan manuell einmal pro Woche, deshalb ist das auch der Rhythmus für die Aktualisierung der Impactzahlen. Zukünftig werden wir sie direkt mit unseren Sales verknüpfen, damit du in Echtzeit siehst, welchen Impact dein Kauf hat. Wir freuen uns natürlich über euer Feedback und werden versuchen es einzuarbeiten. Auch hier kann sich noch einiges ändern!

Also: Lasst uns weiter die Welt aufräumen!