OTTO / WILDPLASTIC

DIE ERSTE VERSANDTÜTE,
DIE DIE WELT AUFRÄUMT.

Zusammen helfen wir die Umwelt
vom wilden Plastikmüll zu befreien

Es braucht viele von uns, eigentlich alle von uns. Deshalb arbeiten OTTO und WILDPLASTIC an einer starken Partnerschaft, um Stück für Stück alle Versandtüten des Hamburger Familienunternehmens aus WILDPLASTIC herzustellen.

Damit räumt jede von ihnen ein Stückchen die Welt auf, unterstützt dabei die Sammler*innen und spart CO2.
Im letzten Jahr haben wir jede Menge Versuche gemacht und jetzt geht es endlich los. Wir wollen zusammen wachsen, um Stück für Stück alle Tüten auf WILDPLASTIC umzustellen.

Aber dabei bleibt es nicht. Im nächsten Schritt wollen wir gemeinsam alles tun, um den Müll gar nicht erst in die Umwelt gelangen zu lassen. Mehr dazu im Ausblick.

Impact

Jede Tüte räumt ungefähr so viel Plastik auf, wie sie wiegt.
Zusammen können wir jedes Jahr ca.

340.000 KG wildes Plastik aufräumen

Jede Tüte ermöglicht die Verbesserung von Arbeitsbedingungen der Sammler*innen.

6181 Tage mit besseren Arbeitsbedingungen ermöglichen

Jede Tüte spart ca. 57g CO2e ein. Das ist eine Einsparung von ungefähr 55% im Vergleich zur alten Versandtüte.

516.800 KG CO2e einsparen

Eine Versandtüte wie du sie kennst…

… nur eben aus wildem Plastik. Zusammen haben wir die Welt nicht neu erfunden. Wir gehen nur den nächsten Schritt hin zu einer Welt ohne wilden Plastikmüll.
Trotzdem haben sich natürlich einige Sachen verändert.
Die Versandtüten bestehen jetzt aus wildem Plastik, statt aus min. 80% normalem Recyclingmaterial (blauer Engel Standard).
Ein neuer Print soll auf das Problem von wildem Plastikmüll aufmerksam machen und gibt Hinweise zur richtigen Entsorgung des Beutels.
Jede Tüte räumt auf, unterstützt Sammler*innen und spart CO2.

Die Reise
der Versandtüte

Woher kommt denn eigentlich WILDPLASTIC, wie wird es verarbeitet und wann landet es bei dir?
1. Sammler*innen sammeln und sortieren das wilde Plastik in Ländern ohne funktionierendes Recyclingsystem, wie z.B. Haiti und Nigeria.
2. Das Plastik wird in Portugal oder Spanien mit speziellen Verfahren recycelt.
3. Das recycelte Granulat wird an den Produktionsstandorten in Europa zu den Versandtüten verarbeitet.
4. Deine Bestellung wird in die Versandtüte gepackt und zu dir versendet.

Großkonzern trifft
Purpose-Startup

Vor knapp einem Jahr hat WILDPLASTIC gemeinsam mit OTTO ein erstes Pilot-Projekt gestartet, jetzt planen wir die gemeinsame Reise fortzusetzen.

Wir glauben, dass die komplexen Probleme der Plastik-Vermüllung nur gemeinsam gelöst werden können. Mit der Reichweite und Power von OTTO können wir zusammen mehr Plastik aus der Umwelt retten, mehr CO2 einsparen und bessere Bedingungen für Müllsammler*innen schaffen.

Die nächsten Stationen

Die Umstellung der Versandtüten auf WILDPLASTIC ist nur der Anfang. Es gibt noch viele weitere Ideen für Ausbaustufen der Partnerschaft.

Dazu gehört z.B. dass wir Sammelsysteme in Regionen ohne flächendeckendes Recyclingsystem unterstützen, eigene Produkte aus WILDPLASTIC herstellen und ein System, damit aus alten Versandtaschen wieder neue werden.