Wie viel % WILDPLASTIC steckt denn nun in den WILDBAGS? 

Warum wir nicht mehr von 100% WILDPLASTIC sprechen.

Du hast es vielleicht bereits gemerkt: wir sprechen seit kurzer Zeit nicht mehr von 100% WILDPLASTIC und 0% Neuplastik. In diesem Blogartikel wollen wir dir die Hintergründe dafür geben.

Also warum kein 100% mehr?

Bei unserer letzten Produktion konnten wir rein technisch keine 100% WILDPLASTIC benutzen. Wir haben schon einige Male darüber gesprochen, dass das Material aus Indien sehr stark verschmutzt war und es somit zu Problemen in der Produktion kam. Es ist eben WILD.

Ein Beispiel dafür seht und fühlt ihr direkt an euren WILDBAGs. Es gibt kleine Unebenheiten, wir nennen sie “Stippen”. Wenn diese zu groß werden, dann kann die Folie während der Produktion abreißen. Deshalb müssen sie mit Plastik umschlossen sein.

Darüber hinaus gibt es bei dem wilden Plastik noch weitere Herausforderungen, die wir lösen müssen. Dazu gehörte im letzten Produktionslauf leider auch, dass wir Zusatzstoffe einsetzen müssen, die dafür sorgen, dass das wilde Material auf den Produktionsanlagen läuft. Diese können zu kleinen Teilen auch Neuplastik beinhalten.

Wir streben natürlich danach 100% wildes Plastik einzusetzen, im Moment können wir es aber noch nicht in allen Fällen sicher gewährleisten. Wir sind unserem eigenen Anspruch nicht gerecht geworden und wollen deshalb auch nicht mehr von 100% WILDPLASTIC sprechen. Dabei ist es egal, ob tatsächlich 99% oder 95% wildes Plastik im Produkt steckt. Wenn 100% draufsteht, dann muss auch 100% drin sein.
Wenn wir von 0% Neuplastik sprechen, dann muss auch 0% drin sein. Egal, ob die Zusatzstoffe nur 1% des Gesamtgewichts ausmachen. 1% ist eben nicht 0%.

War das schon immer so?

Nein, zum Glück nicht. Unsere ersten Produktionsdurchläufe konnten wir mit 100% WILDPLASTIC fahren. Mal abgesehen von der Farbe, aber die ist auch nicht aus Plastik. Das ist in der Theorie auch in Zukunft möglich. Trotzdem kann es auch in Zukunft sein, dass das wilde Plastik so wild ist, dass wir Stoffe zusetzen müssen.
Deshalb werden wir die 100% erstmal nicht mehr kommunizieren. Das ist zwar schade aber das bringt uns nicht davon ab alles dafür zu geben die 100% zum Standard zu machen. Und das ist das Ziel!

Was lernen wir daraus?

Wildes Plastik ist nunmal kein Neuplastik. Und deshalb sollten wir es auch nicht so behandeln. Eine feste %-Zahl ist aufgrund der Schwankungen der Materialqualität derzeit einfach nicht möglich. Wir werden andere Wege finden, um euch über die genaue Rezeptur des Materials zu informieren. Und natürlich werden wir immer versuchen 100% WILDPLASTIC einzusetzen.