WO BLEIBT DIE WILDBAG?

Nach vielen Verzögerungen geht die Produktion der WILDBAGs nun richtig los!

Stand: Mitte August (Die WILDBAGs sind mittlerweile produziert, verschickt und in Gebrauch)

In den letzten Monaten haben unsere Partner und wir – wie so viele auf dieser Welt – einige Rückschläge hinnehmen müssen.
Während es bei unseren Produktionspartnern “nur” Kurzarbeit oder die Umstellung auf Home-Office war, sah die Situation bei unseren Sammelpartnern ganz anders aus. In Indien gab es einen weitreichenden Shutdown, der vor allem die Einkommensschwachen getroffen hat. Unsere Sammler*innen konnten lange nicht aufräumen und hatten dementsprechend kein Einkommen. Um das Schlimmste zu verhindern, hat unser Partner Plastics for Change einen Rettungsschirm aufgesetzt, den wir finanziell unterstützt haben. Was uns “ein paar Wochen gekostet hat”, hat bei vielen die Existenzgrundlage bedroht.
Hier steht es uns nicht zu Druck zu machen, um einen Auslieferungstermin einzuhalten.

VERSCHMUTZTES GRANULAT

Im Juli war es dann soweit und der Container ist bei uns angekommen. Leider war das wilde Plastikgranulat stärker verschmutzt als gedacht und so hat es uns vor große Herausforderungen in der Produktion gestellt. Durch den Kraftakt von Dieter, unserem Produktionsexperten, Holger, unserem Innovator, und den Produzenten haben wir das Problem in den Griff bekommen. Im gleichen Zuge haben wir mit unserem Sammelpartner evaluiert, wie wir die Materialqualität erhöhen können.

PRODUKTION BEGINNT

Nach all diesen Verzögerungen werden gerade die Mutterrollen produziert. Das sind lange Schläuche, die zu einer Rolle aufgewickelt werden, um dann im nächsten Schritt bedruckt und konfektioniert, d.h. an einer Seite verschweißt zu werden.

Die fertigen WILDBAGs werden dann in entsprechender Stückzahl zu Rollen aufgerollt und mit unserer Banderole versehen.
Die besteht aus Recyclingpapier mit dem FSC-Recycling Zertifikat. Um die Banderole möglichst umweltverträglich zu machen, mussten wir einige Schleifen drehen.
Aber jetzt ist es geschafft. Wir nutzen möglichst unbehandeltes Recyclingpapier, um unseren Ansprüchen nach einem möglichst umweltverträglichen Produkt gerecht zu werden. Gleiches gilt natürlich auch für die Kartons, die extra so designt sind, dass sie nicht nur im Einzelhandel stehen können, um dort richtig aufzufallen. Sondern auch, dass wir sie ohne weitere Verpackung einfach zu euch versenden können. Yay!

DIE VERSPÄTUNG TUT UNS LEID

Diese ganzen Verzögerungen mit den Produzenten gepaart mit der Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass wir unseren Zeitplan nicht einhalten konnten. Das tut uns leid. Nichtsdestotrotz, werden die WILDBAGs nach aktuellem Stand nächste Woche fertig und die Banderolen und Kartons übernächste Woche produziert sein. Danach wird alles zusammengepackt und verschickt.

Wir wissen natürlich selbst, dass das wir damit deutlich hinter dem eigentlichen Zeitplan hinterherhinken. Mit diesem Blogpost wollen wir dir einen Einblick geben, warum es diese Verzögerung gibt und hoffen, dass du dafür Verständnis hast.

Jetzt freuen wir uns gemeinsam mit dir auf die spannenden, nächsten Tage und können es kaum erwarten die ersten WILDBAG-Rollen in den Händen zu halten.